Samstag, 23. März 2013

Angelschein Frankreich

Angelscheine in Frankreich

gibt es grundsätzlich in zwei "Kategorien":

Angelschein für Fließgewässer in Frankreich

Die Fischerreichte für viele größere Flüsse und Kanäle in Frankreich liegen beim französischen Staat. So ist es oft möglich mit einer Fischereilizenz mehrere Gewässer zu befischen. Allerdings erstrecken sich die Lizenzen zumeist nicht auf das komplette Gewässer, sondern nur bestimmte Abschnitte. Hier sollten Sie ganz genau aufpassen, welche Strecke Sie mit Ihrer Angellizenz befischen dürfen, damit Sie nicht durch eine kleine Unachtsamkeit plötzlich "Schwarzangeln", weil Sie "Ihren" Abschnitt verlassen haben.

Angelschein für Seen in Frankreich

Die Fischereirechte für kleine Flüsse, viele Seen oder auch Teiche in Frankreich gehören in der Regel nicht dem Staat. Hier werden die Abgaben in Form der Gebühr für Ihren Angelschein zum Teil auch an private Personen entrichtet.


Unterschiedliche Gewässerkategorien in Frankreich

Des Weiteren werden in Frankreich die Gewässer noch einmal in zwei weitere Kategorien unterteilt: Die erste Kategorie umfasst Gewässer, die in erster Linie Salmoniden (Forelle & Co) beherbergen. Die zweite Kategorie beschreibt alle anderen Gewässer. Ob diese Unterscheidung gut oder schlecht ist, muss jeder selbst entscheiden.

 

Wo kann man den Angelschein in Frankreich kaufen?

Wie auch in Deutschland üblich, können Sie den Angelschein in Frankreich oftmals direkt vor Ort kaufen. Angelgeschäfte sind in diesem Fall immer die richtige Anlaufstelle. Seit einigen Jahren ist es nun aber auch möglich, eine französische Angellizenz online zu kaufen. Unter anderem stehen Jahres-, Wochen- oder auch Tageskarten zur Auswahl. Haben Sie sich für eine Karte entschieden, müssen Sie nur noch die Postleitzahl des Ortes angeben, an dem Sie angeln wollen und schon erhalten Sie Informationen zu dem oder den nahen Verein(en) und ob diese den Online-Kauf von Lizenzen anbieten oder nicht.

 

Was kostet der Angelschein in Frankreich?

Die Preise der verschiedenen Angellizenzen, neben den bereits genannten gibt es nämlich auch noch Karten für Kinder, Jugendliche und Frauen, können sehr unterschiedlich ausfallen. Tages- und Kinderkarten gibt es meist schon unter 10 Euro, Wochenkarten bewegen sich häufig zwischen 20 und 30 Euro und Jahreskarten pendeln sich zumeist zwischen 60 und 100 Euro ein. Natürlich sind aber überall Abweichungen nach unten oder oben (z.B. dann, wenn viele oder auch einfach nur attraktive Salmoniden Gewässer mit der Lizenz beangelt werden dürfen oder auch wenn es sich um spezielle "Pay-Lakes" handelt) möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen