Freitag, 29. März 2013

Angelschein Ungarn

Der Angelschein in Ungarn

besteht sozusagen aus zwei Dokumenten. Sie brauchen zunächst den Staatlichen Fischereischein und dann noch eine Angelkarte für das jeweilige Gewässer, dass Sie beangeln wollen. Glücklicherweise ist es recht einfach an diese Dokumente zu kommen, denn Sie können zumeist nahe des Angelplatzes erworben werden: Gelegentlich gibt es sie tatsächlich direkt am Angelgewässer, aber ansonsten sind Angelgeschäfte oder auch Touristenbüros eine gute Anlaufstelle, um die Angelscheine bzw. Angelkarten in Ungarn zu erhalten. Die Touristenbüros sollten auch über das Internet zu finden und erreichen sein, sodass Sie im Zweifelsfall schon vor Reiseantritt klären können, ob Sie dort direkt einen ungarischen Angelschein und vielleicht sogar Angelkarten für die Umgebung bekommen können. Ansonsten sollte man Ihnen zumindest die richtigen Anlaufstellen nennen können.

Staatlicher Fischereischein

Um einen Staatlichen Fischereischein, quasi das ungarische Pendant zum Bundesfischereischein, zu bekommen, müssen Sie Ihren Personalausweis oder auch Ihren Reisepass vorlegen. Auch der Bundesfischereischein sollte nicht fehlen, denn Sie müssen eine bestandene Fischereiprüfung nachweisen können. Alternativ besteht laut dem ungarischen Anglerverband auch die Möglichkeit einen Ihren alten Angelschein aus Ungarn von einem früheren Aufenthalt vorzulegen. Jedoch sollten Sie sich nicht völlig darauf verlassen, dass das alte Dokument ohne weitere Papiere wirklich ausreicht. Lieber ein Stück Papier mehr dabei haben, als nachher nicht zum Angeln zu kommen, ist hier mit Sicherheit die beste Haltung. Ist alles beisammen, trennen Sie umgerechnet weniger als fünf Euro von den nötigen Papieren zum Angeln in Ungarn. Der staatliche Fischereischein in Ungarn ist immer für ein Jahr gültig.


Angelkarten

Die zusätzlich zum Angelschein in Ungarn benötigte Angelkarte gibt es, wie es häufig der Fall ist, für verschiedene Zeiträume. Egal ob für einen Tag, der meist nicht mehr als fünf Euro kostet, eine Woche oder gleich das ganze Jahr, die Wahl liegt bei Ihnen. Für Jugendliche unter 18 Jahren gibt es nochmals andere Angelkarten.
Der Ungarischen Anglerverband (MOHOSZ) stellt noch zwei weitere Karten mit einjähriger Gültigkeit aus: Die erste erstreckt sich auf viele Gewässer Ungarns, die zweite schließt darüber hinaus auch die Theiß, die Donau und den Balaton mit ein.

Angeln mit Kindern in Ungarn

Kinder angeln in Ungarn sehr problemlos. Mit der so genannten Kinderangelkarte, die als eine Jahreskarte für unter 14-Jährige gedacht ist, können sie unkompliziert ihrem Hobby nachgehen. Der staatliche Fischereischein, den die Kinder für diese Angelkarte benötigen, ist kostenlos erhältlich.

Weitere Infos: 

Allgemeine Gesetze zum Angeln in Ungarn
Schonzeiten in Ungarn
Mindestmaße in Ungarn
Angeln ohne Angelschein in Ungarn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen