Samstag, 25. Mai 2013

Schonzeiten Dänemark

Die Schonzeiten in Dänemark

Zur Sicherung des Fischbestandes gibt es natürlich auch bei unseren nördlichen Nachbarn in Dänemark Schonzeiten für die verschiedensten Fischarten. Ob unflexible Schonzeiten dafür das richtige Mittel sind, ist ein Thema, über das man gesondert diskutieren könnte, aber das soll hier jetzt nicht passieren. Die dänischen Gesetze zum Angeln, sind nun mal wie sie sind und da müssen wir uns, ebenso wie die Einheimischen, dran halten, wenn wir in Dänemark angeln möchten. Wenn also Angelschein und ggf. Angelkarte für Dänemark organisiert sind, fehlt nur noch das nötige Wissen über die geltenden Vorschriften, bevor Sie ans Wasser können.

Im Süßwasser gelten in Dänemark aktuell folgende Schonzeiten für Fische:

Äsche ganzjährig geschont bis mindestens 11. Mai 2014 (zuvor war die Schonzeit vom 15. März bis zum 15. Mai, allerdings ist noch nicht klar, ob dies ab 2014 wieder so sein wird)
Bachforelle 16. November bis 15. Januar
Hecht 1. April bis 30. April
Flunder 15. Februar - 14. Mai (nur weibliche Fische)
Lachs 16. November bis 15. Januar
Maräne 1. November bis 31. Januar
Meerforelle 16. November bis 15. Januar - aber blanke Fischen dürfen entnommen werden
Schnäpel ganzjährig geschont
Seeforelle 16. November bis 15. Januar
Zander 1. Mai bis 31. Mai

Im Salzwasser sind die folgenden Fischarten zu den beschriebenen Zeiträumen in Dänemark geschont:

Aalmutter            15. September bis 31. Januar, gilt für Weibchen mit Rogen
Hecht 1. April bis 15. Mai
Flunder 1. Februar bis 30. Apri, gilt für Rogner
Lachs 16. November bis 15. Januar, gilt für gefärbte (bräunliche) Fische (mit festen Schuppen)
Maräne generell 1. November bis 31. Januar, im Ringkøbing und Stadil Fjord allerdings vom 1. November bis 28. beziehungsweise. 29. Februar
Meerforelle 16. November bis 15. Januar, gilt für gefärbte (bräunliche) Fische mit festen Schuppen, blanke Fische dürfen entnommen werden
Schnäpel ganzjährig geschont
Scholle 15. Januar bis 30. April, gilt für Rogner

Bitte bedenken Sie, dass es lokal zu Abweichungen von diesen Daten kommen kann.In ihrer dänischen Angelkarte, die sie ja fast immer zusätzlich lösen müssen, wenn es nicht gerade an die dänische Küste zum Angeln gehen soll, sollten die für das Gewässer, dass Sie befischen möchten, zutreffenden Daten aufgeführt sein, falls es Abweichungen von diesen allgemeinen Angaben gibt. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, informieren Sie sich rechtzeitig beim zuständigen Angelverein bzw. Gewässerpächter vor Ort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen